Ortsfeuerwehr Schaumburg
Aktuelles / Einsätze
» Baum beschädigt Wohnhaus
» Wannendurchbruch in Glashütte
» Blitzeinschlag in Mehrfamilienhaus
» Straßensperrung
» Personensuche

Schaumburg ???
· Die Burg
· Der Name
· Das Dorf
· Ostendorf
· Rosenthal
· Domäne Coverden
· Tourismus - Urlaub
· Paschenburg
· Historische Ortsspaziergänge
· Sagenumwoben
· Der alte Krug
· Ehemalige

Linktausch


Wir über uns
· Geschichte/Chronik
· Heute
· Das Kommando
· Aufgaben
· Die Jugendfeuerwehr
· Die Zwergenlöscher
· Fördernde Mitglieder
· Ausrüstung
· AGT-Überwachung
· Kreisfw. Bereitschaft

» Rauchmelder

Rauchmelder retten Leben

Rauchmelder warnen rechtzeitig vor der Gefahr, noch bevor sich die tödlichen Rauchgaskonzentrationen gebildet haben. Der laute Alarm des Rauchmelders warnt Sie auch im Schlaf rechtzeitig vor der Brandgefahr und verschafft Ihnen den nötigen Vorsprung, um sich und Ihre Familie in Sicherheit bringen zu können.

Die gefährlichsten Mythen

"Wenn es brennt, habe ich mehr als 10 Minuten Zeit, die Wohnung zu verlassen."
Irrtum, Sie haben durchschnittlich nur 4 Minuten zur Flucht. Eine Rauchvergiftung kann sogar bereits nach 2 Minuten tödlich sein.

"Meine Nachbarn oder mein Haustier werden mich rechtzeitig alarmieren."
Eine gefährliche Fehleinschätzung, wenn man nur 2 Minuten Zeit hat - besonders nachts, wenn Ihr Nachbar schläft und das Haustier im Nebenzimmer ist.

"Wer aufpasst, ist vor Brandgefahr sicher."
Stimmt nicht. Elektrische Defekte sind häufige Brandursachen. Auch Brandstiftungen im Keller oder Hausflur sowie ein Brand in der Nachbarwohnung gefährden Sie ganz unverschuldet.

"Steinhäuser brennen nicht."
Das brauchen Sie auch nicht! Schon Ihre Gardine, die Tapete oder ca. 100g Schaumstoff, beispielsweise in Ihrer Couch, sind ausreichend, um eine tödliche Rauchvergiftung zu erzeugen.

"Rauchmelder sind zu teuer."
Ein Rauchmelder ist das beste Mittel zum vorbeugenden Brandschutz im eigenen Haushalt. Täglich sterben in Deutschland 2 Menschen bei Bränden. Wieviel ist Ihnen Ihr Leben wert?

Die Brandgefahr ist nie zu unterschätzen

Rund 600 Menschen sterben jährlich in Deutschland an Bränden, die Mehrheit davon in Privathaushalten. Ursache für die etwa 200.000 Brände im Jahr ist aber im Gegensatz zur landläufigen Meinung nicht nur Fahrlässigkeit: Sehr oft lösen technische Defekte Brände aus, die ohne vorsorgende Maßnahmen wie Rauchmelder zur Katastrophe führen. Und Brände werden in Privathaushalten vor allem nachts zur tödlichen Gefahr, wenn alle schlafen, denn im Schlaf riecht der Mensch nichts. Tödlich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feuer, sondern der Rauch. Bereits drei Atemzüge hochgiftigen Brandrauchs können tödlich sein, die Opfer werden im Schlaf bewusstlos und ersticken dann.

Rauchmelder ist nicht gleich Rauchmelder

In Saarland, Rheinland-Pfalz sind inzwischen kraft der Landesbauordnungen für Wohnungen in Neubauten und in Schleswig-Holstein, Hessen, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern auch für bewohnte Altbauten Rauchwarnmelder vorgeschrieben. Weitere Bundesländer beabsichtigen, dem zu folgen. Hiermit wird ein wichtiger lebensrettender Beitrag zur wirksamen Prävention in Privathaushalten geleistet. Hierauf reagieren auch Anbieter, die im Sicherheitsmarkt nicht unbedingt ihr Kerngeschäft betreiben. Mit der Anschaffung von Rauchmeldern in Lebensmittel- oder Baumärkten verschafft sich der Verbraucher mit vermeintlichen "Schnäppchen" für wenige Euro nicht immer ein funktionssicheres und langlebiges Produkt. Das zeigten diverse Rauchmelder-Rückrufe von einzelnen Lebensmittel- und Baumarktketten.

Rauchmelder sind eben keine Gegenstände des täglichen Bedarfs. Auch hier gibt es vielfältige Geräte und Qualitätsunterschiede, was auch beim Preis deutlich wird. Zur Orientierung: Unter zehn Euro kann ein Heimrauchmelder in Deutschland nicht produziert werden. Der Kauf im qualifizierten Fachhandel wird daher empfohlen. Nur dieser kann umfassende fachkundige Beratung, Planung und Installation bei Sicherheitsprodukten, die Leben retten und Sachwerte schützen, durchführen.

Tipps zum Kauf von Rauchwarnmeldern für Wohnungen

Folgende Qualitätsmerkmale sollten beachtet werden:

  1. CE-Kennzeichnung (EU-einheitliches Konformitätszeichen für Produkte des Europäischen Binnenmarktes)
  2. Geprüfte Sicherheit -Prüfzeichen (geprüft nach dem Geräte- und Produktsicherheitsgesetz durch akkreditierte Prüf- und Zertifizierungsinstitution)
  3. VdS-Produktanerkennung (Anerkennung nach Prüf- und Zertifizierungsverfahren der VdS Schadenverhütung GmbH)

Weiter sollten die Geräte folgende Ausstattungsmerkmale haben:

  1. Batterien und Befestigungsmaterial
  2. Vernetzbarkeit (per Kabel oder Funk)
  3. Fotoelektronische Funktionsweise
  4. Prüfvorrichtung zur regelmäßigen Funktionskontrolle
  5. Warneinrichtung, die einen Spannungsabfall der Batterien akustisch meldet
  6. Schutzvorrichtung gegen Verunreinigung (Staub, Insekten)
  7. Fachhandelgarantie

(Quelle:  Bundesverband Brandschutz-Fachbetriebe e.V. – bvbf) 

[ Script Copyright by ilch.de ]
Login
    Regist

Menü
· Home
· Forum
· Links
· Gallery
· Kontakt
· Disclaimer

Last Forum
» especially suitable for European furniture von fengqingxue
» costs are rising sharply von happywork
» company\'s biggest difficulty von fengqingxue
» the molten glass von happywork
» How to pick wood flooring von happywork

Statistik
Gesamt: 189414
Heute: 671
Gestern: 875
Online: 33
... mehr

Wetter


Termine

Brandschutztips
· Adventszeit
· Richtiges Verhalten
· Notruf 112
· Häuslicher Schutz
· Checkliste
· Kinder
· Rauchmelder
· Feuerlöscher
· Brennendes Fett
· Grillen
· Urlaub
· Brandrauch